Ultraschall

Durch Ultraschalluntersuchungen (Sonografie) können Erkrankungen der inneren Organe des Bauchraumes und der Schilddrüse erkannt werden. Dieses bildgebende Verfahren hat den wesentlichen Vorteil gegenüber dem häufig verwendeten Röntgen, daß keine Strahlenbelastung auftritt.

Die Sonografie wird standardmäßig bei Untersuchungen der Schilddrüse, Leber, Bauchspeicheldrüse, der Nieren und Harnwege eingesetzt. Auch Hinweise auf krebsverdächtige Herde können so gewonnen werden.

Prinzipiell sind alle wasserhaltigen, blutreichen Organe gut untersuchbar. Weniger oder ungeeignet sind alle gashaltigen Organe und das Innere von Knochen.